Willkommen bei der BARMER VersichertenGemeinschaft e.V.

von :

Amtsentbindung aus dem Verwaltungsrat mit sofortigem Vollzug

Unser Fraktionsvorsitzender Karl-Werner Lohre und unser Vereinsvorsitzender Ronald Krüger aus dem Verwaltungsrat der Barmer „entfernt“!

Haben die staatsanwaltlichen Ermittlungen gegen Mitarbeitende der Barmer ihre ersten Opfer gefunden? Man könnte meinen ja, aber es geht nicht um mögliche Straftäter.
Treffen soll es nach dem Willen einer Mehrheit im Verwaltungsrat den Vorsitzenden und den stellvertretenden Vorsitzenden der Fraktion BARMER VersichertenGemeinschaft – Die Unabhängigen von 1958 e.V. im Verwaltungsrat der Barmer. Das ihnen unterstellte Ver-gehen: sie haben Einsicht in Ermittlungsakten der Staatsanwaltschaft beantragt. Sie woll-ten prüfen, ob sie ggf. vollständig und korrekt informiert worden sind. Jetzt hat man sie mit sofortiger Wirkung ausgeschlossen. Wäre es nicht so ernst, müsste man feststellen: Ein Schelm, der Böses dabei denkt. Tatsächlich aber wird die falsche Mehrheit scheitern.

Die Aktionen gegen unsern Verein gehen weiter. Nach wie vor werden Vereinsmitglieder angerufen und mit zumindest fragwürdigen Argumenten konfrontiert und zum Austritt bzw. Übertritt in die Abspalterorganisation zu veranlassen. Nun der Höhepunkt. In gemeinsamer Sache mit den Arbeitgebern und den Gewerkschaften im Verwaltungsrat sind sich unsere ehemaligen Kolleginnen und Kollegen nicht zu schade, selbst zu dem Mittel des Aus-schlusses und damit auch zu dem Mittel der persönlichen Diskreditierung zu greifen.

Erstes Ergebnis: folgender Auszug aus einer Mail von Ronald Krüger: ……….. aufgrund des Artikels im dfg von dieser Woche, vor allem den Ereignissen im Vorfeld seines Erscheinens und dem Nachhall, lasse ich meine Ämter in unserem Verein sowie bei der BARMER mit sofortiger Wirkung ruhen. ……… .
Ich bin nicht weiter gewillt, mich verunglimpfen zu lassen und das vor allem auch in einem Bereich, der mein berufliches Tätigkeitsfeld umfasst und damit meine wirtschaftliche Existenz betrifft.

Der Verein wird an der Seite der Beiden stehen, wenn sie nun einen Rechtsanwalt beauftragen gegen die Barmer und gegen die Mehrheit im Verwaltungsrat rechtliche Schritte einzuleiten. Wollen wir mal sehen wie Gerichte die angebliche Fehlleistung im Rahmen der Aufsichtspflicht im Verwaltungsrat bewerten.

Die Fraktion musste aufgrund des Ausschlusses schnell Entscheidungen treffen, damit die Fraktionsarbeit auch weiter geht, denn ohne Vorsitzenden und Stellvertreter geht es nicht. Im Einvernehmen mit Herrn Lohre und Herrn Krüger wurde als neuer Fraktionsvorsitzender Klaus-Peter Dehde und als Stellvertreter Siegbert Bleimbrunner gewählt.